Wovon hängt das Wachstum einer Bevölkerung ab?

 

Es ist einleuchtend, dass die zur Verfügung stehende Nahrung ein bestimmender Faktoren - neben anderen - für die Größe einer Bevölkerung ist. Ausreichende Nahrung bewahrt nicht nur vor dem Hungertod, sondern senkt auch die Anfälligkeit gegenüber Krankheiten. Die Menge der zur Verfügung stehenden Nahrung hängt von einer Vielzahl bedingender Faktoren, z.B. dem Klima, den gesellschaftlichen Verhältnissen, den ökonomischen Bedingungen, den Produktionsmitteln und Produktionsmethoden (s.Abb.3). Dabei konnten zur damaligen Zeit alle Faktoren mit Ausnahme des Klimas durch den Menschen beeinflusst werden.

 

Abhängigkeit der Nahrungsproduktion

 

 

Die aktuelle Größe dieser Faktoren - Klima, landwirtschaftliche Technik, Produktionsmethoden - begrenzte die Bevölkerungszahl zu einer bestimmten Zeit. Verändern sich die begrenzenden Faktoren, so ändert sich auch die Bevölkerungszahl.
Eine Sonderrolle bei den Faktoren spielt das Klima, da es für die Nahrungsproduktion ein entscheidender Faktor ist.
Von diesem behauptete der englische Geograph E. Huntington 7, dass es als ein kausaler Faktor für die Geschichte der Menschen verstanden werden müsste.
Das Klima sollte also vor ca. 1000 Jahre so gewesen sein, dass es für die landwirtschaftliche Produktion günstig war. Das Gegenteil würde das Bevölkerungswachstum im Hochmittelalter als unerklärliches Phänomen erscheinen lassen.


7) E.Huntington; Clima and Civilisation; S.2