Die Lammersdorfer Mathar

 

Der erste Verteter der Lammersdorfer Mathars war Joseph Caspar Mathar aus Monschau, der in der Mitte des 18. Jh. die Lammersdorferin Gertrud Wilden heiratete. Der Name Mathar stammt aus der benachbarten Wallonie. Die Endsilbe -ard bedeutet im Wallonischen soviel wie Sohn. Im Namen Mathar ist das d dieser Endsilbe verloren gegangen. Mathar bedeutet also: Sohn des Matthias. Ein äquivalenter Name im Deutschen wäre z.B. Matheis. Die Herkunft der Monschauer Mathars, sowie die beschriebene  Ableitung des Namens ist von Albertus Mathar im Monschauer Jahrbuch 2002 beschrieben. Dort wird die Mathargenealogie bis 1600 fortgesetzt.

Haus Heyen - A CaispischCaspar Mathar war, wie auch seine Monschauer Familienangehörigen, Hufschmied. Diese Berufstradition wurde auch unter seinen Söhnen fortgesetzt, verlor sich aber in weiteren Generationen.

Der Name Mathar aus dieser Linie existiert in Lammersdorf nicht mehr.

PS. Frau Edith Mathar ist freundlicherweise bereit Informationen  zu den Eupener- und Elberfelder Mathars auf Anfrage zur Verfügung zu stellen.

Wenn Sie in das Bild der Ahnenreihe klicken, öffnet sich eine Lupe, mit deren Hilfe Sie den Text lesen können.



B.M.